Mehr als 350.000
Wohnungssuchende in 2015

Im Jahr 2015 waren mehr als 350.000 Personen in Deutschland wohnungslos - Tendenz steigend! Da Männer fast 3x so häufig davon betroffen sind, werden mit wohnungslosen Menschen meist ältere, ungepflegt wirkende Obdachlose assoziiert, die mit Schnapsflasche auf der Parkbank sitzen. Dabei machen auf der Straße lebende Wohnungslose zwar den öffentlich sichtbaren, aber nur kleinen Teil des Phänomens aus. Andere Formen der Wohnungslosigkeit werden von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, da die Betroffenen ihren sozialen Notstand geheim halten – aus Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung!

Doch die Ursachen für Wohnungslosigkeit sind vielschichtig und lassen sich nicht auf falsche Lebens-Entscheidungen reduzieren. Die zunehmende Verarmung breiter Gesellschafts-Schichten, vor allem im Rentenalter, sorgt für eine Prognose von über 500.000 Menschen ohne Wohnung bis 2018! Wohnungslosigkeit geht oftmals einher mit weiterem Existenzverlust. Ob Arbeitslosigkeit oder Verschuldung, Suchtverhalten oder Krankheit – die Auswirkungen treten in vielerlei Form auf.

Grafik #zurückimleben Figur Andreas Grafik #zurückimleben Figur Robert Grafik #zurückimleben Figur Dominik

#zurück im Leben zielt darauf ab, die öffentliche Wahrnehmung auf das Thema der Wohnungslosigkeit und deren steigende Tendenz zu lenken. Durch Aufzeigen des Leistungsspektrums des Caritas-betriebenen Bruder-Konrad-Hauses sollen Vorurteile abgebaut sowie das Vertrauen in soziale Einrichtungen gestärkt werden. Solidarität und Gemeinschaft bilden die Grundlage, um das bisherige Tabu-Thema wieder gesellschaftsfähig zu machen. Unsere Protagonisten Robert, Stefan und Andreas stehen dabei exemplarisch für eine geglückte Re-Sozialisierung und gesellschaftliche Re-Integration

Die Einrichtung

Das vom Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. betriebene Bruder-Konrad-Haus ist eine soziale Einrichtung mit dem Zweck der Beratung und Betreuung wohnungsloser Männer. Vorrangiges Ziel bildet die gesellschaftliche Wiedereingliederung der Bewohner in Form eines eigenverantwortlichen Lebens. Neben der Erarbeitung individueller Wohn- und Lebensperspektiven sowie Maßnahmen zur beruflichen Re-Integration bietet das Caritas-Team u. a. Hilfe bei der Schuldnerberatung oder Geltendmachung von finanziellen Ansprüchen bei Behörden (Jobcenter, Renten- und Krankenversicherung) an. Bereits 2017 stehen durch den Neubau des BKH 65 Plätze zur Verfügung, die optimale Bedingungen bieten, um den gesellschaftlichen Neustart zu schaffen.